Zum Inhalt springen

Schiederhof

Echte Geheimtipps für Wandertouren möchte man am liebsten nicht verraten. Schliesslich soll vermieden werden, dass einem zu viele Touristen sonst einen Strich durch ein angenehmes, rundum gelungenes Naturerlebnis machen. Ich tue es trotzdem und wer weiss, vielleicht begegnet man sich unterwegs, solltet ihr die Strecke mal ausprobieren wollen. Als Familie waren wir hier innerhalb kürzester Zeit bereits dreimal. Beim ersten Besuch lief es noch ein wenig chaotisch. Einige von uns waren für das Wetter unpassend angezogen (ich nenne lieber keine Namen) und wir sind die falsche, deutlich längere und anspruchsvollere Route (8) gegangen.

Mit dem Auto von der A3 kommend, nimmt man die Ausfahrt Kirchroth und fährt anschliessend an Hunderdorf in Richtung Wiesenfelden. Aufgepasst: selbst mit Navigation leitet einen das System (womöglich wegen veraltetem Kartenmaterial) etwas verwirrend durch die Gegend. Google Maps auf dem Smartphone war deutlich hilfreicher. Es geht bei einem Reiterhof links weg und dann ein gutes Stück auf einer schmalen Strasse weiter bis zum Schiederhof. Ein grosszügiger Parkplatz für Besucher des familiengeführten Landgasthauses, aber ebenso reine Wanderer spendet dem PKW durch Bäume notwendigen Schatten.

Einen Mülleimer sucht ihr allerdings vergeblich, was für Hundebesitzer nicht ganz unwichtig ist. Ich weiss, es ist sprichwörtlich ein „Scheiss Thema“, aber unsere Annabelle muss sich vor lauter Aufregung, wenn wir mit dem Auto irgendwo angekommen sind, meistens erst einmal lösen. Und weil ich persönlich nicht so asozial sein will, den Haufen direkt am Parkplatz zu belassen und sich der Gastwirt ebensowenig freuen dürfte, wenn man den vollen kotbeutel bei ihm deponiert, haben wir für solche Situationen immer eine Tupperbox im Auto.

Kommen wir aber zum angenehmen Part: der Wanderstrecke. Der Naturerlebnisweg Kobelberg 7 ist ein 4,3 km langer Rundweg, der als einfach eingestuft werden kann. Anspruchsvoller gestaltet sich der Wanderweg mit der Nummer 8, die man einschlägt, sollte man anfangs die rechte weggabelung wählen. In jedem Fall länger und sollte man sich unterwegs für eine Umkehr entscheiden, geht es auf dem Rückweg ganz schön bergauf. Für Hunde interessant: hier gibt es dafür eine erfrischende, fliessende Wasserquelle. Ihr habt die Wahl. Die Strecken sind auch für Mountainbike Fahrer geeignet.

Gemütlicher gestaltet sich die Nummer 7, denn hier gibt es einige spannende Stationen mit Infotafeln für Kinder, um die Natur besser kennenzulernen und vergleichsweise sehr viele Rastmöglichkeiten. Zweimal Sitzbänke mit Tisch und zweimal eine Bank garantieren Möglichkeiten für kleine Verschnaufpausen und eine ordentliche Brotzeit. Esst aber nicht zu viel, denn am Ende der wandertour wartet das eigentliche Highlight als Belohnung. Der gemütliche Schiederhof Biergarten. Preislich schwer in Ordnung bekommt man an einem sonnigen Platz ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen, welches handwerklich obendrein noch gut gemacht ist.

Mit abwechslungsreich meine ich kleine Karte, dafür aber bei jedem Besuch andere Schmankerl der bayerischen Küche. Sehr lecker, deshalb als Geheimtipp eingestuft. Am Samstag und Sonntag in der Mittagszeit gut besucht, bekommt ihr trotzdem locker einen Platz, wenn man die Wanderung gegen 13/14 Uhr abschliesst. Schaut einfach mal vorbei, der freundliche Gastwirt hat mehr Aufmerksamkeit echt verdient! Das FC Bayern München Trikot aber bitte Zuhause lassen.

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Google Maps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner